Service-Center | Kundeninformationen
Haben Sie Fragen? +43 1 714 15 82

Schmutzbürste Kokosfasern

4,90 €
inkl. 20% USt., zzgl. Versand
Versandfertig: 2-4 Werktage  • Vorrat: 4 Stück verfügbar
  • Informationen
  • Anwendung
  • Bewertungen

Nichts für Zartbesaitete

Diese Schmutzbürste sollte nur bei schwerwiegenden Verschmutzungen eingesetzt werden. Empfindliche Glatt- oder Lackleder sollten gar nicht erst in die Nähe dieser Bürste kommen, zu groß ist die Gefahr, das Oberleder zu zerkratzen.

Mit harten Bandagen

Bei einem unempfindlichen Leder ist diese 18 cm lange Bürste aus unbehandeltem Buchenholz und kräftigen Kokosfasern genau das Richtige. Manchmal kann schon ein harmloser Waldspaziergang mit schlammverkrusteten Schuhen enden, oder mit Erdreich, das sich hartnäckig im Profil der Sohle festgesetzt hat.


Produktmerkmale

Ein grober Keil

Derartiger Schmutz lässt sich am besten mit beherzten Bürstbewegungen entfernen, nachdem er getrocknet ist. Bei schlecht erreichbaren Vertiefungen im Sohlenprofil darf auch der spitz zulaufende Kopf der Bürste angewandt werden. Sind die groben Verunreinigungen entfernt, können Sie natürlich die Arbeit mit einer Rosshaarbürste oder einem feuchten Poliertuch fortsetzen. Eine gründliche Reinigung vor der Auftragen der Schuhcreme ist unerlässlich, um das Leder nicht durch Schmutzpartikel zu beschädigen.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel gemacht? Schreiben Sie die erste Bewertung und teilen Sie Ihre Meinung!

Ähnliche Artikel
Auftragsbürste Naturborsten

Auftragsbürste Naturborsten

  • 2,90 €
Reinigungsbürste Naturborsten

Reinigungsbürste Naturborsten

  • ab 4,90 €
Kreppbürste

Kreppbürste

  • 6,90 €
+
In den Warenkorb
6,90 € inkl. 20% USt., zzgl. Versand

Wussten Sie schon?

Budapester

Der Budapester gehört zu den bekanntesten und charakteristischsten Herrenschuhmodellen. Auch als Derby Fullbrogue bezeichnet, ist er vor allem durch seine herzförmige Flügelkappe mit Lochmustern (Lyralochung) gekennzeichnet. Höchstwahrscheinlich stammt dieses klassische Herrenschuhmodell tatsächlich aus der ungarischen Hauptstadt, obwohl er dort „Karlsbader“ genannt wird. Anstelle der geraden Vorderkappe beim Halfbrogue besitzt der Fullbrogue eine herzförmige Flügelkappe, die bis an die Schaftseiten reicht. An den Kanten befindet sich ebenfalls ein Lochmuster sowie eine Lyralochung im vorderen Bereich. Der Fullbrogue gehört durch seine Bodenständigkeit sicher zu den bekanntesten und beliebtesten Modellen. Prominentester Vertreter des Fullbrogues ist sicherlich der Budapester.