Coronavirus (COVID-19) - Aktuelle Informationen! Weitere Informationen

Wir empfehlen Ihnen, einen Termin zu vereinbaren, damit Sie sich Ihre Zeit besser einplanen können und es nicht zu Überschneidungen kommt.

*Unser Dankeschön für Ihre Treue -20% Rabattcode: ALLESWIRDGUT20

 Service-Center | Kundeninformationen
Haben Sie Fragen? E-Mail: kundenservice@schuhmanufaktur.at

Messingbürste

4,90 €
inkl. 20% USt., zzgl. Versand
Versandfertig: 2-4 Werktage  • Vorrat: 2 Stück verfügbar
  • Informationen
  • Anwendung
  • Bewertungen

Hilfe bei Schmutz in Rauledern

Haben Ihre Rau- oder Verlourslederschuhe Flecken oder speckige Stellen bekommen? Dies ist nicht ungewöhnlich, da sich in der samtigen Oberfläche von Rauleder leichter Schmutzpartikel festsetzen können und durch die Gehbewegungen zudem Staub tiefer ins Material gewalkt wird. Um diese unerwünschten Effekte wirkungsvoll zu verhindern, empfehlen wir das regelmäße Ausbürsten von Raulederschuhen.


Produktmerkmale

Kraftvolle Reinigung durch Messingborsten

Der 7 cm lange Griff aus gewachstem Buchenholz besitzt an den Längsseiten Griffrillen, die ein Abrutschen der Hand erschweren. Durch den dichten und kräftigen Besatz aus Messingborsten gelingt es Ihnen nun leicht, auch tiefsitzende Schmutzpartikel aus der Lederstruktur herauszubürsten und zugleich die Raulederfasern wieder aufzurichten. So sehen Ihre Raulederschuhe wieder edel und gepflegt aus.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel gemacht? Schreiben Sie die erste Bewertung und teilen Sie Ihre Meinung!

Ähnliche Artikel
Raulederbürste

Raulederbürste

  • 4,90 €
+
In den Warenkorb
4,90 € inkl. 20% USt., zzgl. Versand
Raulederbürste mit Griff

Raulederbürste mit Griff

  • 4,90 €
+
In den Warenkorb
4,90 € inkl. 20% USt., zzgl. Versand
Wachsbürste gewachst Rosshaar

Wachsbürste gewachst Rosshaar

  • 3,90 €

Wussten Sie schon?

Longwing

Wie der Budapester besitzt auch das Schuhmodell Longwing eine herzförmige Flügelkappe. Der Unterschied zwischen beiden Modellen liegt darin, dass beim Budapester die seitlichen Aufläufer oder Flügel noch vor den Quartieren nach unten verlaufen, bei einem Longwing jedoch erstrecken sich diese gerade nach hinten verlaufend bis zur Fersennaht.