Service-Center | Kundeninformationen
Haben Sie Fragen? +43 1 714 15 82

Raulederbürste mit Griff

4,90 €
inkl. 20% USt., zzgl. Versand
Versandfertig: 2-4 Werktage  • Vorrat: 1 Stück verfügbar
  • Informationen
  • Anwendung
  • Bewertungen

Eine praktische Hilfe bei verschmutzem Rauleder

Rauleder, Veloursleder oder auch fälschlicherweise Wildleder genannt kann durch seine samtige Oberfläche anfälliger für Staub und Verschmutzungen sein als Glattleder. Um Rauleder aber stets attraktiv aussehen zu lassen, empfehlen wir das regelmäßige Reinigen mit einer geeigneten Bürste wie dieser Raulederbürste. Damit verhindern Sie, dass Schmutzpartikel durch die Gehbewegungen tiefer ins Material befördert werden als sie sollten.


Produktmerkmale

Beherztes Bürsten

Diese praktische Raulederbürste mit einem abwaschbaren Kunststoffgriff verfügt über einen Besatz aus Nylonborsten, in welchem sich wiederum ein Kranz aus Messingborsten befindet. Oberflächliche sowie tiefersitzende Verunreinigungen werden durch dieses Borstenduo effektiv entfernt. Gleichzeitig wird die feine Struktur des Rauleders wieder aufgerichtet, was ihm einen frischen und gepflegten Charakter verleiht. Scheuen Sie nicht davor zurück, das Leder mit langgezogenen Bürstbewegungen durchaus beherzt zu bearbeiten. Der Bügelgriff sorgt hierbei für eine sichere Handhabung.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel gemacht? Schreiben Sie die erste Bewertung und teilen Sie Ihre Meinung!

Ähnliche Artikel
Raulederbürste

Raulederbürste

  • 4,90 €
+
In den Warenkorb
4,90 € inkl. 20% USt., zzgl. Versand
Messingbürste

Messingbürste

  • 4,90 €
+
In den Warenkorb
4,90 € inkl. 20% USt., zzgl. Versand
Pedag Kombikreppbürste

Pedag Kombikreppbürste

  • 4,90 €
+
In den Warenkorb
4,90 € inkl. 20% USt., zzgl. Versand
Shoeboy\'s Kombibürste

Shoeboy's Kombibürste

  • 5,90 €
+
In den Warenkorb
5,90 € inkl. 20% USt., zzgl. Versand

Wussten Sie schon?

Oxford

Der Oxford ist eines der berühmtesten und feinsten Herrenschuhmodelle. Seinen Namen verdankt er seinem Ursprung im Studentenmilieu der Universitätsstadt Oxford, welches mit dieser Art des Schuhwerks im 19. Jahrhundert gegen die gängige Mode der Stiefel aufbegehrt haben soll. Die charakteristische geschlossene Schnürung macht ihn gerade in der schlichten und schmucklosen Variante zu einem eher konservativen, aber zeitlosen Modell.