Service-Center | Kundeninformationen
Haben Sie Fragen? +43 1 714 15 82

Grundlagen

Übersicht

Wichtige Grundlagen

Wir beantworten Ihnen hier die häufigsten Fragen zu den Grundlagen der Schuhpflege. Sie werden sehen, Lederschuhe benötigen etwas mehr Zuwendung als gewöhnliche Schuhe, aber wenn Sie die folgenden Tipps beherzigen, sind Sie schon auf dem besten Wege zum Schuhprofi.

Was ist bei der Schuhgröße zu beachten?

„In einem zu großen Schuh stolpert man“ sagt ein englisches Sprichwort. Das ist die eine Gefahr nicht passender Schuhe. So banal es auch klingen mag, nehmen Sie sich die Zeit und kaufen Sie nur Schuhe, die Ihnen auch wirklich passen. Bei nicht passenden Schuhen sind Überdehnung und Faltenbildung des Leders die Folge – es wird daraufhin schnell brüchig, kann Risse bekommen, und schließlich und endlich ist es dahin. Durch eine sorgfältige Bestimmung Ihrer Schuhgröße kann dies verhindert werden. Auf der ganz sicheren Seite sind Sie, wenn Sie maßgefertigte Schuhe vom Schuhmachermeister kaufen.


Wie werden Schuhe richtig an- und ausgezogen?

Schonen Sie die Hinterkappe Ihrer Schuhe, indem Sie diese mit Hilfe eines Schuhlöffels anziehen. Dies ist nicht nur für Sie viel bequemer und schneller, sondern vermeidet Schäden, welche die gesamte Schuhstabilität in Mitleidenschaft ziehen. Beim Ausziehen der Schuhe sollten die Schnürsenkel aufgebunden und an der Schnürung gelockert werden. Auch hier kann natürlich der Schuhlöffel den Ausstieg erleichtern. Nun sollten Schuhspanner zum Einsatz kommen, was wir in der nächsten Frage „Wie bewahre ich Schuhe richtig auf?“ näher erläutern.

Wir empfehlen folgende Schuhlöffel aus unserem Sortiment:


Wie bewahre ich Schuhe richtig auf?

Schuhspanner sind das A und O der Schuhaufbewahrung. Schuhspanner bringen Ihre Schuhe wieder in ihre Ausgangsform, entlasten die Bodennähte und verlängern damit die Lebensdauer des gesamten Schuhs erheblich. Wir empfehlen Schuhspanner aus Holz, da diese im Gegensatz zu Plastikspannern Feuchtigkeit aufnehmen und aus dem Schuh wieder abführen. Gerade wenn Sie Schuhe längere Zeit lagern wollen, z. B. bis zur nächsten Sommer- oder Wintersaison, sollten diese gründlich gereinigt, gepflegt und aufgespannt werden. Die Schuhe sollten daraufhin unbedingt an einem trockenen, staubgeschützten Ort in einem luftdurchlässigen Material aufbewahrt werden, beispielsweise in einem Schuhsack. Legen Sie die Schuhe so hinein, dass die Sohle des einen Schuhs nicht das Oberleder des anderen zerkratzt. Auch nach dem täglichen Tragen sollten Schuhe aufgespannt werden. Legen sie den Schuhspanner in den noch warmen Schuh ein und achten Sie darauf, dass er den Schuh großflächig ausfüllt und die Spannung gleichmäßig verteilt ist. Es sollten im Vorderschuh keine Hohlräume entstehen, und das Fersenteil sollte ausgewogen belastet sein.

Wir empfehlen folgende Schuhspanner aus unserem Sortiment:

    Holzschraubspanner Buchenholz

    Holzschraubspanner Buchenholz

    • 22,00 €
    Vollfersen Schuhspanner Buchenholz

    Vollfersen Schuhspanner Buchenholz

    • 30,00 €
    Leistenform Schuhspanner Erlenholz

    Leistenform Schuhspanner Erlenholz

    • 49,00 €

Warum müssen Schuhe ruhen?

Lederschuhe haben den angenehmen Vorteil, dass sie über den Tag gewissermaßen „mit dem Fuß wachsen“, sich dehnen, erwärmen und so auch relativ viel Feuchtigkeit aufnehmen. Nach jedem Tag, an dem sie getragen wurden, sollten sie eine Ruhepause von ebenfalls einem Tag erhalten. So können sie die gespeicherte Feuchtigkeit nach außen wieder abgeben. Sie verhindern auf diese Weise die Bildung von Fußpilz sowie das Auftreten von Schweißrändern und bewahren so das Schuhklima, das für ausgewogene Temperaturen innerhalb des Schuhs zu jeder Jahreszeit sorgt. Nachdem Sie den Schuh ausgezogen haben, spannen Sie ihn am besten auf einen Schuhspanner auf, wie zur vorigen Frage „Wie bewahre ich Schuhe richtig auf?“ bereits genauer ausgeführt wurde.


Wie trockne ich durchnässte Schuhe?

Sollten die Schuhe einmal richtig durchnässt worden sein, stopfen Sie diese mit einem saugfähigen Material wie etwa Zeitungspapier aus und ersetzen sie das nasse immer wieder durch trockenes. Stellen Sie nasse Schuhe niemals an Wärmequellen wie Heizungen, denn zu schnelles Trocknen macht das Leder brüchig und verformt es. Geben Sie dem Schuh einfach ein wenig Zeit zu trocknen und spannen Sie ihn auf einen Schuhspanner, sobald er nur noch feucht ist. Vermeiden Sie beim Trocknen den Kontakt der Sohlen mit Eisen, um Fleckenbildung zu verhindern.


Wo lässt man Schuhe reparieren?

Generell gilt: handgefertigte Schuhe mit einem Schaden benötigen in der Regel eine fachmännische Reparatur. Aber auch bei entstandenen Flecken oder Fragen der Pflege erhalten Sie bei uns eine kompetente Beratung. Schließlich sollen Ihre Schuhe so lange wie möglich am Leben bleiben und dabei immer gut aussehen.

Zu unserer Schuhreparatur Seite