Service-Center | Kundeninformationen
Haben Sie Fragen? +43 1 714 15 82

Pedag Kombikreppbürste

3,90 €
inkl. 20% USt., zzgl. Versand
Versandfertig: 2-4 Werktage  • Vorrat: 1 Stück verfügbar
  • Informationen
  • Anwendung
  • Bewertungen

Mit vereinten Kräften gegen Staub und Schmutz

Mit dieser Kombibürste von pedag bekämpfen Sie erfolgreich Verschmutzungen, die sich im Rauleder breitgemacht haben. Die Krepplamellen richten die Fasern der Raulederstruktur wieder auf und beseitigen damit auch tief im Material sitzende Schmutzpartikel. Die an der Seite befindliche Reihe aus Kunststoffborsten ermöglicht es Ihnen darüber hinaus, auch schwer erreichbare Stellen wie z. B. am oberen Sohlenrand zu reinigen.


Produktmerkmale

Regelmäßige Pflege

Bürsten Sie das Rauleder mit der Krepplamellenseite regelmäßig aus, damit Verunreinigungen durch die Gehbewegungen gar nicht erst tief ins Material gelangen können. Aber auch nach einer gründlichen Reinigung profitieren Ihre Schuhe von dieser Stielbürste, da die kautschukartigen Lamellen alle Fasern effektiv wieder aufrichten. Am Ende des Griffs befindet sich zudem eine Lochung, die Ihnen das Aufhängen der Bürste nach getaner Arbeit möglich macht.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Sie haben Erfahrungen mit diesem Artikel gemacht? Schreiben Sie die erste Bewertung und teilen Sie Ihre Meinung!

Ähnliche Artikel
Kreppbürste

Kreppbürste

  • 6,90 €
+
In den Warenkorb
6,90 € inkl. 20% USt., zzgl. Versand
Raulederbürste mit Griff

Raulederbürste mit Griff

  • 4,90 €
+
In den Warenkorb
4,90 € inkl. 20% USt., zzgl. Versand

Wussten Sie schon?

Monkstrap

Das extravagante Herrenschuhmodell Monkstrap, zumeist kurz Monk genannt, soll der Legende nach auf die Schuhe von alpenländischen Mönchen im 15. Jahrhundert zurückgehen, tatsächlich dürfte er seinen Ursprung aber erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts haben. Der minimalistisch geschnittene Schuh, der auf dem Grundschnitt eines Derbys basiert, weist statt einer Schnürung seitlich eine oder zwei Schließen auf, bei zwei Schließen wird auch vom Doppelmonk gesprochen. Das als aristokratisch betrachtete Modell gehört trotzdem eher in den Freizeitbereich.